Erster Eindruck Lumia 950 Dual Sim

5 Tage ist das Lumia 950 Dual Sim jetzt meins und ich möchte kurz meinen ersten Eindruck schildern. Auf das bereits erwähnte Hitzeproblem und den hohen Akkuverbrauch möchte ich hier nicht eingehen – dazu wird es ein seperates Update geben. Nur so viel, das Hitzeproblem besteht in der beschriebenen Form seit 3 Tagen nicht mehr.

Zurück zu meinen  ersten Tagen mit dem Lumia. Das Unboxing war ziemlich unspektakulär und schnell erledigt. Inhalt: Das Lumia 950, ein Ladeadapter mit festem Kabel mit USB-C Stecker und ein Kabel mit USB-C Stecker auf USB 3.0. Ladeeinheit wie auch das Kabel wirken sehr hochwertig- kein billiges Grashalm Kabel. Der Akku ist bereits eingelegt und zu knapp 50% geladen – es kann also direkt losgelegt werden.

mozo-lumia950-akkudeckel-leder-schwarz
Mozo Lumia 950 Akkudeckel aus Leder

Wertigkeit des Lumia 950

Wie sich das Lumia anfühlt? Nun ja, meine rein subjektive und persönliche Meinung? Mein Lumia 830 fühlt sich wertiger an und sieht auch wertiger aus. Aber dennoch ist das Gefühl beim Lumia nicht schlecht aber für 599,00 EUR hätte ich zumindest einen Metallrahmen erwartet und nicht ausschließlich Polycarbonat. Allerdings wäre ein Alurahmen aufgrund der Bauform des Akkudeckel auch nicht möglich gewesen. Der Rahmen gehört – im Gegensatz z.B. zum Lumia 830 – zum Akkudeckel und da dieser zum Abhnehmen immer ein wenig gebogen werden muss, wäre hier ein starrer Rahmen aus Metall gar nicht möglich gewesen. Der Akkudeckel wird mit Sicherheit gegen den Mozo Akkudeckel aus Leder ausgetauscht, der dem Lumia ein edleres (und damit angemessenes ;)) Look-a-Like mit „gefaktem“ Alu-Rahmen und echtem Leder verpasst und auch für ein sichereres Handling sorgen dürfte, da das Polycarbonat-Cover sehr rutschig ist. Mozo ist Microsoft zertifizierter Partner für Zubehör für Microsoft Lumias. Das Mozo Cover hat z.Zt. aufgrund der großen Nachfrage allerdings 3 – 4 Wochen Lieferzeit – einen zeitnahen Bericht zum Cover wird es somit leider nicht geben.

Erste Einrichtung des Lumia 950

Nach dem ersten Einschalten geht es durch den (geführten) Einrichtungsprozess – Sprache, Uhrzeit, Microsoft Konto, Datenschutz. Alles relativ unproblematisch bis zu dem Punkt der Wiederherstellung. Natürlich war es mir wichtig meine alte Sicherung mit Email-Konten und WLAN Netzwerken und Passwörtern wiederherzustellen, da ich das Telefon nicht stundenlang neu konfigurieren wollte. Da die Sicherung persönliche Daten enthält, hat Microsoft eine Sicherheitsabfrage eingebaut, die für mich zur Herausforderung wurde… Die erste und laut Microsoft bevorzugte Möglichkeit zur Identifzierung war ein angezeigter Pin-Code, den ich in meine Microsoft-Konto-App eingeben sollte. Microsoft-Konto-App? Ist mir völlig unbekannt. Die nächste Möglichkeit war die Eingabe eines Codes, den ich mit der Authentifikator-App auf einem anderen Gerät generieren sollte. Also das Lumia 830 zur Code-Generierung rausgeholt, Code generiert und gescheitert. Egal wie oft ich den Vorgang wiederholt habe, Microsoft war jedesmal der Meinung, dass mein Code falsch ist. Die dritte und letzte Option, den Code an eine bei Microsoft zur Kontosicherung hinterlegte E-Mail-Adresse schicken zu lassen. Dazu muss die zum Teil mit Sternchen ausgeblendete Email-Adresse vervollständigt werden. Die Variante hat letztendlich zum Erfolg geführt. Anschließend begann die Wiederherstellung, die – davon bin ich mittlerweile überzeugt – locker 24 Stunden dauern kann. Was da alles genau im Hintergrund abläuft kann ich nicht sagen, werde ich aber versuchen zu eruieren.

 

Das Lumia 950 Display

Nach Abschluss der Einrichtung und starten des Lumias in die Windows 10 Mobile Oberfläche hat mich erstmals das WQHD (2560 x 1440 Pixel) Amoled-Display wirklich angelächelt. Das Display ist top – toller Kontrast, schwarz ist wirklich schwarz und die Auflösung natürlich grandios. Mein früheres Note 4 hatte die gleiche Auflösung und ich sehe das Lumia 950 auf gleicher Höhe. Ich würde ohne Messprotokolle hier keine Unterschiede ausmachen können.

Leistung des Lumia 950

Danach habe ich die Performance des Lumia 950 mit dem Lumia 830 verglichen – der Unterschied ist schon enorm! Auch wenn ich immer mit der Leistung des Lumia 830 zufrieden war, merkt man jetzt, dass es noch viel besser geht. Das Starten der Apps geht erheblich schneller vonstatten, bei der Windows Store App ist mir das besonders aufgefallen. Der Store startet deutlich schneller und auch die Installationen der Apps durch den Store sind viel schneller fertig gestellt. Da ich kein Gamer bin und auch sonst keine App benutze, die dem Lumia 830 alles abverlangt hätte, kann ich leider kein Extrem-Beispiel bringen. Mein Fazit zur Leistung: schneller als das Lumia 830 und mit diesem war ich schon höchst zufrieden.

Prunkstück Kamera

Besonders gespannt war ich auf die Kamera. Die Vorabberichte mit Beispielbildern und Videos waren nahezu sensationell – also direkt ran und mehr oder wenige sinnlose Bilder gemacht 😉 Die Kamera aus dem Standby mit dem Kamerabutton zu starten ist ein Traum – keine Verzögerung, die Kamera ist direkt da! Und auch eine Auslöseverzögerung ist kaum zu spüren – absolute Spitzenklasse! Verglichen mit dem Lumia 830 würde ich hier locker einen Zweiklassen-Unterschied sehen.

Bildqualität Lumia 950

Nachdem mich die Geschwindigkeit der Kamera schon sehr beeindruckt hat, habe ich mich der Bildqualität gewidmet. Meine Smartphone-Karriere ist lang und war bis vor einem Jahr stark Android lastig. Meine letzten beiden Androiden waren das Samsung Note 3 und das Samsung Note 4 – beide gehören zur Android Oberklasse und sind nicht mit den schlechtesten Kameras ausgestattet. Aber was das Lumia 950 an Bildqualität abliefert habe ich noch nie gesehen. Unglaubliche Kontraste, eine knackige Schärfe, die nie digital überschärft wirkt und ein Dynamikumfang, der alle meine bisherigen Smartphones mehr als locker in den Schatten stellt. Wirklich beeindruckend!

 

Laden über USB-C

Mit der Umstellung auf USB-C wird das Laden des Lumia 950 quasi zum Vergnügen 😉 Ich habe das Gerät letztens mit 30% Akkustand angeschlossen und nach einer halben Stunde mit 60% wieder vom Stecker genommen. Top! Bei so hohen Ladeströmen ist es klar, dass das Lumia 950 während des Ladevorgangs ziemlich heiss wird.

Negatives zum Lumia 950

Wo viel Licht da auch viel Schatten? Naja…das Lumia 950 ist sicherlich nicht das perfekte Smartphone aber was mich stört sind eher Kleinigkeiten:

  • Der Feinschliff von Aufnahmen (Bilder) dauert sehr lange (möglicherweise der externen SD-Karte geschuldet)
  • Das doppelte Tippen auf den Bildschirm um das Lumia aufzuwecken vermisse ich
  • Das Einsetzen der Nano-Sims ist sehr fummelig (zumindest mit großen Händen)
  • Die Akkulaufzeit ist (noch) nicht optimal (möglicherweise dem aktuellen Stand von Windows 10 Mobile geschuldet)

Sonstiges – Fazit

Den Iris-Scanner habe ich noch nicht eingerichtet – folgt in den nächsten Tagen. Die Dual Sim-Funktion konnte ich mangels zweiter Nano-Sim auch noch nicht testen – Simkarte hat Vodafone aber auf die Reise geschickt, sollte somit in der kommenden Woche möglich sein.

Das Lumia 950 Dual Sim ist ein tolles Handy. Display, Kamera, Performance sind einfach top. Das Windows 10 Mobile noch nicht komplett rund ist und nach wie vor noch Apps im System fehlen, ist nicht dem Lumia 950 zu zuschreiben so wie es „The Verge“ gemacht hat und in seine Wertung hat einfließen lassen.

Nach aktuellem Stand würde ich das Lumia 950 mit 8,5 Punkten bei maximal 10 zu vergebenen Punkten werten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.